Drucken

ESTRICH

…der Boden auf den wir bauen

Eine Grundvoraussetzung für angenehmes Wohlbefinden stellt der Fussboden dar, ebenfalls stellt dieser auch im Hinblick auf Wärme- und Schallschutz einen wichtigen Faktor dar. Dank jahrelanger Erfahrung können wir Sie perfekt beraten - denn nur ein Estrichleger weiß, welche Komponenten für die jeweilige Gegebenheit benötigt werden. Selbstverständlich richten wir alle Arbeiten nach den Österreichischen bzw. EU-Normen.

Wir finden garantiert die passende Lösung für Sie.

Zementestrich

Dieser ist im Innen- und Außenbereich sowohl für Wohnungen als auch für Industriebauten geeignet. Zementestrich wird auf Trennlagen schwimmend verlegt, durch Dehnungsfugen kann sich dieser beliebig ausbreiten, ohne zu reißen. Durch verschiedene Komponenten kann die Qualität oder bspw. die Austrocknung beliebig verändert werden. Die durchschnittliche Trocknungsdauer beträgt je nach Zugabe von „Schnellzement/Schnelltrockner“ zwischen 1-12 Tagen, anschließend ist dieser belegreif.

Beschaffenheit/Verarbeitung:

Durch Zugabe von Wasser wird das Estrichmaterial in einer Mischvorrichtung verarbeitungsfertig gemacht und anschließend zur benötigten Stelle gepumpt. Das aufgetragene Material wird mittels Alulatten abgezogen und einer Tellerglättmaschine geglättet.

Vorteil:

Durch die Zugabe von Schnelltrocknern kann eine schnellere Belastbarkeit bzw. ein schnelleres Vorankommen erzielt werden.

Fließestrich

Trockenmörtel auf Anhydritbasis wird bereits werkseitig vorgemischt und erhält durch verschiedene Zusätze und Wasserzugabe eine fließfähige Konsistenz – aufgrund dieser Beschaffenheit, entfällt jegliches Verteilen oder Glätten. Eine wasserdichte Folie schützt die Dämmschicht, damit jene nicht unterspült werden kann.

Beschaffenheit/Verarbeitung:

Diese Estrich-Art wird über ein Mischwerk direkt zur Einbaustelle gepumpt und entsprechend verteilt. Mittels dem sogenannten „Schwabbeln“ nivelliert sich das eingebrachte Material und erhält eine vollkommen ebene Oberfläche.

Vorteil:

Aufgrund der höheren Druck- und Biegezugsfestigkeit gegenüber dem Zementestrich sind niedrigere Aufbauhöhen möglich. Außerdem eignet sich das selbstfließende Material sehr gut für Fußbodenheizungen, nicht nur aufgrund besserer Ummantelung der Rohre, sondern zeichnet sich dank höherer Dichte auch mit höherer Wärmeleitung aus.

Industrieestriche

Mittels einer Pumpe wird dieser zur Einbaustelle gebracht, eben abgezogen und im Zuge des Abbindevorgangs mit Maschinen geglättet. Durch Hartstoffe vor dem Glättvorgang werden sehr hohe Abriebfestigkeiten erreicht, somit stellt das Befahren mit PKW, Staplerfahrzeuge, etc. kein Problem dar. Diverse Dehnungsfugen werden am nächsten Tag geschnitten.